Inhaltsangabe
Aufbau, Akt und Szenerie
Bühnenbau & Bühnentechnik
Lese- & Hörproben, Ansichtsmaterial & Vollversion
Autoren Biografie
weitere Werke des Autors und/oder des Genres
Presseberichte
 ... vom Plakat, über Programmheft bis zum Ticket
Märchen TV in Arbeit
 


Mit den sieben Helden gehen wir neben dem Musical Elisabeth, einen weiteren Schritt auf das Genre Geschichten, Sagen und Legenden zu.
Diese hochamüsante Bearbeitung von Ulrich Zettler, mit Kompositionen
von Joachim Hahnen und Guido Ricken, macht diese verzwickt verrückte
Saga kindgerecht erlebbar. Der neckische Augenzwinker, der diese Story begleitet und bis heute weltweit schmunzeln lässt, ist überall zugegen.


Der Obrigkeit fehlte scheint's schon stets ein kleiner Zacken in der Krone,
wie der Inalt dieser Schmunzelstory zeigt:




Da hat sich der Herr Herzog ja etwas Feines ausgedacht: Ausgerechnet Volker
Racho, Meinrad Klappert, Peer Plex, Otto Päde, Peter Silie, Sepp Tember und
Teo Dorant müssen sich zum Bodensee aufmachen, wo das uuungeheure
Uuungeheuer haust. Sie sollen es erlegen und sein Fell als Zeichen des Sieges
auf dem Marktplatz zur Beruhigung aller Bürger aufhängen.

Sie besorgen sich beim Waffenschmied eine lange Lanze und ziehen los. Und schon
jagen sich die Abenteuer: Ein Bär liegt im Wege und will bekämpft sein, in einem Wirtshaus laben sie sich ordentlich an (aus-)geschenktem Märzenbier, ein aufge-schreckter Eremit sagt den Märzenbierbenebelten deutlich seine Meinung und
ein friedlich vorbeisummender Hornissenschwarm lässt ihre Knie weich werden.
Dennoch erreichen sie den Bodensee und rasten erst einmal. Die Aussicht,
nun endgültig bald dem uuungeheuren Uuungeheuer zu begegnen, macht sie schwermütig. Sie schnäuzen ihre Rotztüchlein voll und schlurfen weiter...


Kommt es jetzt zum Kampf? Werden sie das Untier besiegen? Das wird nicht
verraten. Das muss man selber sehen.