Inhaltsangabe
Aufbau, Akt und Szenerie
Bühnenbau & Bühnentechnik
Lese- & Hörproben, Ansichtsmaterial & Vollversion
Autoren Biografie
weitere Werke des Autors und/oder des Genres
Presseberichte
 ... vom Plakat, über Programmheft bis zum Ticket
Tantiementarife
Märchen TV in Arbeit
 

     
mond auf die Erde fiel   Der Tag, an dem der Mond auf die Erde fiel
Ein 'Endzeitdrama' von Bernhard Thurn

Tage gibt's, da ist aber auch alles drin und alles dran. An dieser Art von Tagen mag einem aber auch so rein gar nichts gelingen und man glaubt, die Welt ginge unter.
Und ausgerechnet an solch' einem Tag fällt dann auch noch der Mond auf die Erde runter...
Was für ein Missgeschick!

13 Charaktere: 9m / 4w (Variationen möglich)

     
Waldemar   Waldemar, der Waldelefant
Eine kurze Bühnengeschicte für kleine Leute (ab 3J.) von Bernhard Thurn

Waldemar ist ein Waldelefant und hat unterschiedliche Erlebnisse, so in einer Schule, als er das Zählen lernen will, dann, wie er sich gegen Spott von Kameraden wehren kann, und schließlich, wie er richtig auf einem Fahrrad fährt.
11 Charaktere: 9m, 2w (Variationen möglich)

     
Der kleine Muck   Der kleine Muck
nach Wilhelm Hauff
von Bernhard Thurn

Der kleine Muck, ein hin und her gestoßener, von vielen veralbert und verachtet, kann durch drei wundersame Gegenstände - ein Stöckchen, ein Paar Pantoffeln und eine handvoll Feigen, die es in sich haben, und allesamt einen geheimen Zauber in sich tragen, nicht nur sein Leben retten, nein, er kommt ganz groß raus... Eine wundervolle Gechichte, die den Zauber des orientalischem offenbart und das Publikum in seinen Bann ziehen wird.
20 Charaktere: 11 m / 7w / 2n
     
Stadt Land Ödipus  

Tina Buttersack
Der Trilogie 'Prof. Buttersack' vierter Teil
Bühnenstück von Bernhard Thurn

Tina Buttersack, die Enkelin des Erfinders der silbernen Kugel, Professor Buttersack, hat sich in diese eingeschlichen und will mit dem Professor und den Kindern Alex und Susi zum Märchenstern fliegen. Während des Fluges kommt es zu Begegnungen mit zwei anderen Raumschiffen, zwischen deren Ländern eine kriegerische Verwicklung droht, in die die Reiesnden der silbernen Kugel fast verwickelt werden. Tina gelingt es aber, dass der Konflikt beigelegt wird. Alle zusammen reisen zum Märchenstern und werden dort herzlich empfangen. Tina, in die sich Alex verliebt, ist die gefeierte Heldin der Fahrt.
13 Darsteller: 7m/6w (Variationen möglich)

     
  Professor Buttersack und die furchtbaren Drei
Der Trilogie dritter Teil
Bühnenstück von Bernhard Thurn


Professor Buttersack wird von den furchtbaren Drei, das sind Whisky-Willi, Schmachtlocken-Ede und Stotter-Joe entführt. Er soll sie zum Märchenstern fliegen. Mit einem Trick gelingt es den Kindern Alex und Susi, Tante Christel und dem Polizeitdirektor Grünschnabel sowie dem Roboter Butti die bösen Drei zu überlisten und Buttersack zu befreien.
8 Darsteller: 6m/2w (Variationen möglich)
     
  Professor Buttersack und die Reise der Märchen-sternbewohner zur Erde
Der Trilogie zweiter Teil
Bühnenstück von Bernhard Thurn


König, Königin, Riese, die drei Feen und Zauberin kommen vom Märchenstern (siehe Theaterstück 'Professor Buttersack und die Reise zum Märchenstern') zu einem Besuch auf die Erde. Professor Buttersack holt sie auf Bitten der Kinder Alex und Susi ab. Auf der Erde lässt sie aber der Polizeipräsident unter einem Vorwand verhaften; den Kindern gelingt mit einem Trick und der Hilfe des sprechenden Roboters Butti die Befreiung.
18 Darsteller: 10m/8w (Variationen möglich)
     
  Professor Butttersack und die Reise zum Märchenstern
ein Bühnenmärchen von Bernhard Thurn


Mit Professor Buttersack, einem klugen Erfinder, fliegen die Kinder Alex und Susi zu einem entfernten Stern, auf dem sie Märchen und Märchenfiguren finden wollen. Ihre Tante Christel, die Märchen für unwahre Geschichten hält, begleitet sie. Auf dem Märchenstern erleben sie einige Abenteuer und Tante Christel wird von der Wahrheit der Märchen überzeugt.
15 Charaktere: 6m / 9w , Variationen möglich
     
  Unverhoffte Begenung
Ein Familiendrama / Milieustudie von Bernhard Thurn

Jugendstück ab 16

Susanne, die sich in ihrem Elternhaus unglücklich fühlt, plant mit ihrem Freud Georg, in den USA ein neues Leben zu beginnen. Auf Georgs Vorschlag, versucht sie das nötige Geld als Prostituierte zu verdienen. Als sie schwanger wird, will sie mittels einer Fruchtwasseruntersuchung die Vaterschaft klären. Dabei wird aber ihr ungeborenes Kind getötet. Susanne ist völlig verzweifelt und dem Wahnsinn nahe. Sie fühlt sich als Mörderin. Gleichwohl nimmt sie ihre  Tätigkeit in einem Bordell wieder auf. Eines Tages kommt es dort zu einem plötzlichen Zusammentreffen von Vater und Tochter. Beide wollen die Scham nicht ertragen und sich umbringen. Ein Todesengel fordert von Susanne den Tod beider. Susanne möchte sterben, aber ihr Vater soll am Leben bleiben. Dessen Versuch, sich von einem Balkon in die Tiefe zu stürzen, scheitert am fehlenden Mut. In irrer Panik stürzt er auf die Straße und wird von einem LKW überfahren. Susanne stößt sich, als sie davon erfährt, einen Dolch in den Leib.
11 Charaktere: 6m / 4w / 1Kind (Sohn)

     
  Hase und Igel
nach den Gebrüdern Grimm von Bernhard Thurn


Der Igel Tim Stachelmann lässt sich mit dem arroganten und überheblichen Hasen, Oberkohlrat Dr. Lampe, auf ein Wettrennen ein und gewinnt dank eines Tricks, den er sich mit seiner Frau ausgedacht hat. Der Hase ist für seinen Hochmut und Unfreundlichkeit bestraft und wird künftig Igel nicht mehr verspotten.
11 Charaktere: 3m / 4w / 5n, Variationen möglich
     
  Dornröschen
ein Bühnenmärchen nach den Gebrüdern Grimm

Eine Prinzessin wird bei ihrer Geburt von drei liebevollen Feen mit guten Wünschen bedacht, jedoch von einer Verschmähten dieser Gattung auch mit einem verhängnisvollen Fluch belegt: Die Prinzessin soll sich im fünfzehnten Jahr an einer Spindel stechen und sterben. Es gelingt den Fluch zu mildern: Statt des Todes 'nur' ein hundertjähriger Schlaf. Dann, bei besagtem 15. Geburtstag wird der Fluch Wirklichkeit: Die Prinzessin und das ganze Schloss fällt in einen tiefen, tiefen hundertjährigen Schlaf, bis...
26 Charaktere: 4w/6m/16n, Variationen möglich
   
  Aschenputtel
ein Bühnenmärchen nach den Gebrüdern Grimm

von Bernhard Thurn Aschenputtel wird von ihrer Stiefmutter und zwei Stieftöchtern immer wieder verhöhnt. Aber als der Prinz eine Frau sucht und der König für diesen Zweck ein dreitägiges Tanzfest arrangiert, setzt sich Aschenputtel über das Verbot der Stiefmutter hinweg und geht auf eigenen Entschluss unerkannt zum Fest. Der Prinz verliebt sich sofort in sie und widmet sich nur ihr - zum Ärger der beiden Stiefschwestern. Die Intrigen nehmen ihren Lauf...
17 Charaktere
: 10m / 7w
- Variationen möglich
     
  Aladdin und die Wunderlampe
ein Bühnenmärchen nach der Vorlage aus
Tausend und eine Nacht
von Bernhard Thurn

Der arme Schneidersohn Aladdin gelangt durch einen angeblichen Onkel, der aber ein böser Zauberer ist, zu großem Reichtum. Aus einer unterirdischen Grotte kann er Edelsteine holen, aber auch eine alte Lampe, die der Zauberer begehrt. Mit der Lampe kann man einen Geist beschwören, der alle Wünsche erfüllt. Nach Jahren überlistet der Zauberer Aladdins Frau, die Tochter des Königs und setzt sich in Besitz der Lampe, womit er großes Unheil anrichtet. Ein aufregendes Abenteuer beginnt...
9 Charaktere: 2w/7m
Variationen möglich, plus Hofstaat und Volk
       

  Schneewittchen und die 7 Zwerge
ein musikalisches Bühnenmärchen nach den Gebrüdern Grimm in drei Bildern
von Bernhard Thurn

Die eifersüchtige Königin trachtet Schneewittchen wegen deren Schönheit nach dem Leben. Sie lässt sie vom Schloss entfernen. Schneewittchen findet bei den sieben Zwergen Hilfe und wird von einer Fee sowie von gutmütigen Riesen vor den Anschlägen ihrer Stief-mutter bewahrt. Diese findet am Ende ihre gerechte Strafe, und Schneewittchen kann den Prinzen Waldemar heiraten.
15 Charaktere: 11m / 4w,
Variationen möglich!

 
 
 

 

SchwuppdiWupp
von Jorgi Slimistinos

Eine fremde Welt. Eine abenteuerliche Mission. Ein Aufgebot an außerirdischen Figuren und eine Reise für Jung und Alt bis an die Grenzen der Galaxis. Schwuppdiwupp durch den Weltraum - eine Odyssee für die ganze Familie.
8 Darsteller / Max. 15 3w/5m/n zahlreich möglich

       

  Peterchens Mondfahrt
von Jacques Picarelle nach Gerdt v. Bassewitz

Ein Maikäfer namens Summsemann wurde Opfer vom Mann im Mond. Natürlich hilft man dem kleinen Käfer mit seiner Violine in dieser Not... und so erleben Peter und seine Schwester Annemarie auf der Reise zum Mond ganz abenteuerliche Geschichten, denn sie treffen auf sehr exzentrische Himmelsgeschöpfe. Vom mürrischen Sandmann bis hin zur Königin der Nacht. Phantastisch!
18 Charaktere: 8w/10m
     

Willkommen im Dschungel!
Bühnenstück von Benjamin Lutz

In einer großen indischen Industriestadt wächst der vermeintliche Waisenjunge Mowgli in den Slums auf. Er wurde als Baby vom Großindustriellen Shere Khan entführt, damit Mowgli nicht das Erbe seines Vaters antreten kann und die Firma an Khan geht. Seiner richtigen Herkunft nicht bewusst, wächst Mowgli innerhalb der Straßengang „Wolfspack“ auf, bis er eines Tages auf Shanti trifft, ein Mädchen aus reichem Elternhaus. Er wird neugierig und beschließt nach seiner wahren Herkunft zu forschen.

18 Charaktere: 3w/6m/9n

   

So geht's besser!
Ein Kurzspiel von Kerstin Halla

Eine herrliche Parabel, sehr pädagogisch und doch ohne erhobenen Zeigefinger, über fünf kleine Piraten, wo ein Jeder für sich ganz außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt. Man beäugt sich skeptisch, doch dann fällt auf, dass wenn man sich zusammen tut, man im Team unschlagbar ist.
ca. 30 Minuten Spieldauer

   
Der kleine Irrwicht
Ein Kurzspiel-Musical von Kerstin Breckwoldt

Der kleine Irrwicht haust im Schulturm, doch er vergisst die Geisterstunde und bringt auch an der Schule so manches durcheinander.
Ebenfalls ein tolles Musical zur Einschulung.
ca. 50 Minuten Spieldauer

12 Charaktere: (5w/6m/1n)
   
Meine Schwester Alice
nach 'Alice im Wunderland' von Benjamin Lutz

Alice Little ist von Natur aus neugierig. Kein Wunder also, dass sie dem seltsamen, aufrecht gehenden Kaninchen hinterher in seinen Bau folgt. Ihr Bruder Charles ist das genaue Gegenteil. Und darum fällt es ihm so unglaublich schwer, sich auf die merkwürdigen Bewohner des Wunderlandes einzulassen. Er will hier so schnell wie möglich weg, aber nicht ohne seine kleine Schwester.
Wenn alle um einen herum verrückt sind, ist es dann nicht verrückter, wenn man normal ist?

19 Charaktere: 3m / 2w / 14n
ca: 5 Rollen könnten doppelt besetzt werden