Inhaltsangabe
Aufbau, Akt und Szenerie
Bühnenbau & Bühnentechnik
Lese- & Hörproben, Ansichtsmaterial & Vollversion
Autoren Biografie
weitere Werke des Autors und/oder des Genres
Presseberichte
 ... vom Plakat, über Programmheft bis zum Ticket
Märchen TV in Arbeit
 


Auch die Prinzessin auf der Erbse zählt zu den Meisterwerken des Hans-Chr. Andersen und so macht diese Bühnenfassung von Klaus Tröbs die berühmte 'Trilogie des Nordens' aus der Reihe der skandinavischen Märchen komplett.

König Leopold wartet schon lange darauf, dass sein Sohn Fridolin endlich heiratet.
Doch der Prinz ist sehr wählerisch und diejenigen, die sich am Hofe vorstellen, entsprechen nicht seinen Vorstellungen.

Beispielsweise der König von Damals mit seiner Tochter Prinzessin Rührmichnichtan,
die ungemein dünn ist, oder der König vom Niemandsland, mit seiner Tochter Tausendschön, die wiederum sehr dick ist.

Als der Koch vor den König zitiert wird, weil er seinen Küchenjungen schlägt,
schreitet der Prinz ein und erkennt, dass der Küchenjunge gar kein männliches
Wesen, sondern die allerliebste Prinzessin Lieblich ist. Der argwöhnische König unterzieht sie einer Prüfung, indem er ihr eine Erbse unter die Matratze legt.

Als sie sich am nächsten Tag darüber beklagt, auf einem Stein genächtigt zu haben,
ist es klar. Sie ist eine echte Prinzessin und nun steht einer Hochzeit am Hofe nichts mehr im Wege.