Inhaltsangabe
Aufbau, Akt und Szenerie
Bühnenbau & Bühnentechnik
Lese- & Hörproben, Ansichtsmaterial & Vollversion
Autoren Biografie
weitere Werke des Autors und/oder des Genres
Presseberichte
 ... vom Plakat, über Programmheft bis zum Ticket
Tantiementarife
Märchen TV in Arbeit
 


Spieldauer: ca. 80 Minuten
Aufbau: 9 Bilder
Altersempfehlung: ab 5 Jahre
n



20 Charaktere: 11m / 7w / 2n, Variationen möglich,
dazu 'Kinder', 'Volk', 'Gaukler' und 'Musikanten', deren Zahl nicht festgelegt ist und zum Teil aus den Personen generiert werden können, die in dieser Szene gerade nicht als Charakter eine explizite Rolle darstellen müssen.

  • Muck
  • Frau Ahavzi
  • König
  • Prinzessin Amarza
  • Achmed, Aufseher der Wachen
  • Korchuz, Obermundschenk
  • Archaz, Schatzmeister
  • Tänzerin Fatme Erste Frau
  • Zweite Frau
  • Erste Hofdame
  • Zweite Hofdame
  • Erster Mann
  • Zweiter Mann
  • Erste Wache
  • Zweite Wache
  • Ali, Schnellläufer
  • Vater
  • Kinder
  • Hündlein
  • Katzen
  • Volk, Gaukler, Musikanten

Hinweis:

Das Theaterstück folgt detailgetreu Wilhelm Hauffs Märchen, bis hin zu wörtlichen Zitaten. Einige Szenen sind ausführlicher in den Dialogen konzipiert. Neu erfunden
ist die Tänzerin Fatme, die als dramatische Figur die Hilfsfunktion des Hündleins in
der Anfangsszene durch das ganzer Stück fortsetzt. Es bietet sich an, das
ungebührliche Verhalten der Katzen der Frau Ahavzi durch einen choreografierten
Tanz von bühnenerfahrenen und entsprechend kostümierten Kindern darstellen zu lassen.
Der Wettlauf zwischen Ali und Muck sollte nicht real dargestellt werden.
Er wirkt effektvoller durch die im Text vorgesehene 'Mauerschau' (dialogische Darstellung). Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Marktgeschehen geschenkt
werden. Untermalt von Musik sind hier phantasievolle Darstellungen von Künstlern, Akrobaten und Jongleuren etc. möglich, die den Eindruck einer arabischen Szenerie vermitteln.

Je orientalischer die Kostüme und Requisiten, desto besser wird das bunte Treiben
eines Marktes, eines Palastes dargestellt werden können.

 



Hier die Anregungen des Autors, die sehr genau und bedacht sind. Natürlich kann in ihrer Inszenierung der gesteckte Rahmen durchaus verlassen werden, so, wie es Ihren Wünschen entspricht:

  • 1. Für den Anfang (nach dem Kinderlied zur Erzählung des Vaters): Grieg,
    Peer Gynt Suite No.2: Solveig's Song (Ausschnitt beginnend bei 3')

  • 2. Für den 'Katzentanz' bei Frau Ahavzi: Tschaikowsky, Nussknackwer Suite, op. 71a: Chinesischer Tanz

  • 3. Zu Mucks Traum und dem Erscheinen des Hündleins: siehe 1)

  • 4. Zum Markt: Johann Strauß, Persischer Marsch op. 289

  • 5. Zum Tanz Fatmes (mehrfach): Verdi, Aida, Tanz der Priesterinnen

  • 6. Zum Schluß (Ende mit der Erzählung des Vaters: siehe 1)

Die Lieder sind allerdings Bestandteil der Geschichte. Sie werden die Notationen nebst Text im Textbuch vorfinden:

Lieder:

  • Spottlied der Kinder auf den kleinen Muck:(Text von W. Hauff): Kleine Muck.
  • Lied der Frau Ahavzi (Text von W. Hauff): Herbei, herbei...
  • Lied der Prinzessin und der Hofdamen: Ein Zwerg...
  • Lied von Achmed, Archaz und Korchuz: Wie konnte Muck schnell laufen...
  • Lied der Tänzerin Fatme: Gib acht, kleiner Muck...
  • Lied von Achmed und Archaz: Ich bin ein Esel...